Vereinsleben 2016

April


Generalversammlung der Hubertus Schützen Deiningen Es geht weiter, aber…


Zur ordentlichen Generalversammlung der Schützengilde Hubertus 1751 e.V. Deiningen lud der Schützenmeister Markus Röttinger am 16. April wieder ein. Die Versammlung stand unter keinem guten Zeichen: Zur dieses Jahr anstehenden Neuwahl des Vorstands ließen sich nur knapp mehr als die Hälfte des bisherigen Vorstands aufstellen, es mussten somit 6 neue Vorstandsmitglieder gefunden werden.

Und diese Suche stellte sich als schwierig heraus. Aus diesem Grund wurde im Vorfeld der Generalversammlung auch ein schriftlicher Aufruf an alle Vereinsmitglieder gestartet mit der Bitte, sich für den Verein zu engagieren. Leider waren aber hinsichtlich der Generalversammlung nur 41 der insgesamt 217 Mitglieder dem Aufruf gefolgt und kamen zu diesem für den Verein wichtigen Termin.

 

Nach der Begrüßung, Verlesen der Tagesordnung und Totenehrung las Kathrin Christ stellvertretend für die verhinderte Schriftführerin Kerstin Engel das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung vor. Anschließend berichtete Markus Röttinger über das Jahr 2015: Die Highlights des Jahres waren neben der Königsfeier, dem Fronleichnamsfest und der Kirchweih die bayerische und deutsche Bogenmeisterschaft. Diese richtete der Verein zum ersten Mal aus und bekam hierfür von allen Seiten positives Feedback, beide Veranstaltungen waren ein Erfolg. Am Ende seines Berichts bedankte sich Markus bei allen Funktionären und Helfern für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit ohne die ein Verein nicht bestehen kann. Im gleichen Atemzug wies er aber auch darauf hin, dass die Zahl der aktiven und bei den Festen und Veranstaltungen mit anpackenden Mitgliedern immer geringer wurde: Wenn dieser Trend anhält bedeutet dass das Ende für das vom Verein ausgerichtete Fronleichnamsfest und ggfs. auch für die Kirchweih.

 

Der nächste Punkt auf der Agenda war der Kassenbericht des Kassiers Christoph Röttinger: Im Schützenheim war normaler Betrieb und die Veranstaltungen gut besucht, es gab keine größeren nennenswerten Ausgaben. Aus diesem Grund war das Jahr 2015 für die Schützen ein solides Jahr mit einem Überschuss von 2263 € auf dem Konto. Vollständigkeitshalber wies Christoph auf die Wichtigkeit der Veranstaltungen wie Fronleichnamsfest und Kirchweih für das ausgeglichene Budget hin.

 

Die Sportwarte berichteten daraufhin über das vergangene Jahr.

Reinhard Kloning berichtete über den Bereich Luftgewehr/Pistole:  Schützenkönig 2015 war Reinhard Kloning selber, Vereinsmeisterin Luftgewehr Harald Lettenmeier und Vereinsmeister Luftpistole Heinz Bengesser.

 

Sportwart Thomas Oppel berichtete über das Schießjahr 2015 der Bogenschützen: Die fleißig trainierenden Bogenschützen bestritten mehrere Wettkämpfe, darunter die Gau, schwäbische und bayerische Meisterschaften. Die Bogenmannschaften bestritten Rundenwettkämpfe und nahmen auch am Ligaschießen teil.

von links: Christoph Röttinger, Harald Lettenmeiner, Benedikt Reicherzer, Ulrich Bosch, Steffen Klingler, Max Marotta, Tanja Glatz, Reinhard Kloning, Kathrin Christ, Bürgermeister Willi Rehklau, Erwin Gernhäuser, Robert Sawetzki, Elke Härtle, Walter Lang, Ralf Szedlatschek, Thomas Härtle, Ernst Förschner, stellv. Gauschützenmeister Anton Brendle, Thomas Oppel und Schützenmeister Markus Röttinger


Besonders hervorzuheben hier sind die bayerische Bogenmeisterschaft des BVBA im Juni 2015 und die Deutsche Meisterschaft des DBSV im September 2015, die Thomas Oppel nach Deiningen holte und die ein Erfolg waren.

Nach der Entlastung der bisherigen Vorstandschaft wurde anschließend mit der Unterstützung des Deininger Bürgermeisters Willi Rehklau und des stellv. Gauschützenmeister Anton Brendle der neue Vorstand des Vereins gewählt, hier das Ergebnis:

1. Vorstand Markus Röttinger, 2. Vorstand Harald Lettenmeier, Schriftführer Benedikt Reicherzer, Kassier Elke Härtle, Beisitzer Alexandra Gebele, Christoph Röttinger, Kathrin Christ, Max Marotta, Ralf Szedlatschek , Steffen Klingler, Tanja Glatz und Thomas Härtle

Als Kassenprüferinnen stellten sich Claudia Denteler und Gudrun Husel zur Verfügung, den Fahnenträger übernimmt weiterhin Peter Hoiwa.

 

Bürgermeister Willi Rehklau bedankte sich bei den gewählten Vorstandsmitgliedern für Ihre Bereitschaft und wünschte Ihnen für die nun anstehenden Herausforderungen alles Gute. Gemeinsam mit Schützenmeister Markus Röttinger sprach er den scheidenden Vorstandsmitgliedern für Ihr Engagement in den vergangenen Jahren seinen Dank aus und den Wunsch, dass diese weiterhin dem Verein verbunden bleiben.

 

Beim Punkt Ehrungen konnten Schützenmeister Markus Röttinger und stellv. Gauschützenmeister Anton Brendle vier Mitglieder  für ihre Treue zum Verein mit Urkunde auszeichnen: Der Schützenmeister Markus Röttinger selber und Ulrich Bosch für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit, Erwin Gernhäuser und Wolfgang Oppel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Walter Lang und Ernst Förschner erhielten noch eine besondere und selten verliehene Auszeichnung für Ihr langjähriges und herausragendes Engagement im Verein und Schützensport: Ihnen wurde das silberne Gauehrenzeichen vom stellv. Gauschützenmeister Anton Brendle verliehen.

 

Mit einem dreifachem "Schützen Heil" beschloss der Vorstand gegen 21.30 Uhr die Generalversammlung.



Januar


Ein neuer alter Schützenkönig bei den Hubertus Schützen Deiningen


Die Hubertus Schützen Deiningen luden am Samstag, 23. Januar, zur Königsfeier ein und feierten Ihren neuen alten König Ernst Förschner, der sich mit einem 4,0 Teiler die Königswürde erschoss. Bereits 1995 war Ernst Förschner König und so war es eine große Freude, dass er dies 21 Jahre später nochmals schaffte. Und das mit der Luftpistole, mit der es wirklich großes Können erfordert so einen guten Teiler zu erzielen.

Markus Röttinger, Schützenmeister der Deininger, begrüßte im größtenteils besetzten Schützenheim alle SchützInnen, Gäste, den Bürgermeister Willi Rehklau und den stellvertretenden Gauschützenmeister Anton Brendle. Der Deininger Schützenmeister äußerte sich zufrieden über die Beteiligung am Königsschießen: 63 SchützInnen nahmen teil.

Folgend gab Bogensportwart Thomas Oppel die Ergebnisse der Bogenschützen bekannt: Bogenschützenkönig wurde dieses Jahr der Bogensportwart selber, der sich mit einem herausragenden 0,3 Teiler die Bogenkönigswürde erschoss. Zweiter wurde Frank Steinke mit einem 4,3 Teiler, Dritter Dieter Engelhardt mit einem 7,5 Teiler. 24 Bogner schossen im Wettbewerb mit.

Anschließend verlas Sportwart Reinhard Kloning die Ergebnisse der Luftgewehr- und LuftpistolenschützInnen: Auf den Schützenkönig Ernst Förschner folgte Manuel Engelhardt mit einem 6,7 Teiler, den dritten Platz machte in dieser Disziplin Harald Lettenmeier mit einem 8,8 Teiler. Insgesamt nahmen 43 SchützInnen in der Disziplin Luftgewehr/Luftpistole teil. Jugendkönig wurde dieses Jahr Felix Elias Lettenmeier mit einem 66,4 Teiler, gefolgt von Heiko Moll mit einem 146,2 Teiler. In der Schülerklasse wurde Hannes Hahn mit einem 174,3 Teiler Schülerkönig, gefolgt von Leonie Oppel mit einem 301,2 Teiler. König der Könige wurde Harald Lettenmeier, den Alfred Lettenmeier Pokal gewann Marie-Luise Caesperlein und die Seniorenscheibe erschoss sich Manfred Moll. Die besten drei Blattl im Durchschnitt hatte Ernst Förschner, das beste Blattl an sich erzielte Harald Lettenmeier mit einem 3,1 Teiler.

Stehend von links: Schützenmeister Markus Röttinger,  Bürgermeister Willi Rehklau, 2. Gauschützenmeister Anton Brendle,  Heinz Bengesser, Marie-Luise Caesperlein, Sportwart Reinhard Kloning, Martin Strasser, Eva Sonnleitner, Jens Ewig, Jenny Glatz, Sebastian Hoiwa, Alexander Schmid
Sitzend von links: Manfred Moll, Bogensportwart und Bogenkönig Thomas Oppel, Schützenkönig Ernst Förschner, Harald Lettenmeier, Hannes Hahn
Auf dem Bild fehlt Felix Elias Lettenmeier, Jugendkönig


Über das ganze letzte Schießjahr hinweg zeigte Harald Lettenmeier wie im Vorjahr hervorragende Leistungen mit dem Luftgewehr und wurde Vereinsmeister. Im Bereich Luftpistole war ebenfalls wie im Vorjahr Heinz Bengesser der Stärkste und wurde somit Vereinsmeister in dieser Disziplin.

 

Im Bereich Bogen war über das ganze vergangene Schießjahr hinweg Jens Ewig der stärkste Bogenschütze Herren mit einem Durchschnitt von 262,5 Ringen, gefolgt von Alfonso Ingalla und Thomas Härtle. Bei den Frauen ist Vereinsmeisterin Eva Sonnleitner, gefolgt von Christina Wetzel. Bei den Junioren ist Jenny Glatz die Erste, in der Jugendklasse Johannes Engelhardt. In der Schülerklasse C  führt Luca Dösel, gefolgt von Andreas Frisch. In der Altersklasse Recurve führt Martin Strasser die Senioren an, in der Altersklasse Compound Karl-Heinz Barth vor Frank Steinke. Bei den Jagdbogen Herren ist Alexander Schmid erster, bei den Jagdbogen Damen Andrea Färber von Sarah Hartmann und in der Jagdbogen Altersklasse ist Jens Essig-Dürrwanger der Erste.

 

Nachdem die Proklamationen verlesen waren ging es zum gemütlichen Teil über, es wurde getanzt und die Megesheimer Faschingsfreude zusammen mit den Gardemädchen legten wieder eine tolle Einlage hin.